Meditativer &
Sakraler Tanz

zum Segen aller

jeden Mittwoch

von 17:30 - 18:50 Uhr

(außer in den Schulferien)

im Pfarrsaal der Pfarrei Zwölf Apostel Augsburg
(südlich der Kirche)
Zwölf-Apostel-Platz, 86163 Augsburg-Hochzoll

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Bahn: bis Bhf Augsburg-Hochzoll (ca. 1 km entfernt)
Tram: Linie 6 bis HSt. Hochzoll Mitte
von dort jeweils weiter mit Bus Linie 29
bis HSt. Münchner Str. (alle 15 Min.)
Sakral bedeutet heilig bzw. religiösen Zwecken dienend. Der sakrale Tanz will durch die bewusste Wiederholung einfacher, rhythmischer Schritte die Tanzenden in die eigene Mitte führen. Durch die Sammlung auf den einen Schritt, den wir jetzt gerade tanzen, kommen wir in die Gegenwart, können alles loslassen, was uns belastet, und uns für die Schönheit des Augenblicks und der göttlichen Wirklichkeit öffnen. Sakraler Tanz ist ein Übungsweg, durch den Gebet in der Bewegungssprache des Körpers lebendig wird.

Rituelle, religiöse oder spirituelle Tänze, die man allgemein als sakral bezeichnen könnte, haben eine lange Geschichte. Sie gehören zum ältesten Kulturerbe, wie auch der Tanz als eine der ursprünglichsten Lebensäußerungen des Menschen gilt. Der sakrale oder meditative Tanz im engeren Sinn geht zurück auf den Ballettmeister und Choreographen Bernhard Wosien (1908-1986). Seine „Meditation des Tanzes” sollte ein Schreiten in die Stille und ein bewegter Einstieg in die Meditation sein mit dem Ziel der Heilung. Denn vom Tanzen geht eine heilende Kraft aus, wenn viele sich im gleichen Rhythmus bewegen.

Sakrale Tänze sind Kreistänze und Reigentänze. Einige der Tänze stammen aus der traditionellen europäischen Folklore, andere sind Neuschöpfungen zu spiritueller, klassischer, kirchlicher oder sonstiger Musik. Der sakrale Tanz beinhaltet nicht nur ruhige und meditative Tanzeinheiten, sondern auch heitere und temperamentvolle, die sowohl ein gutes Musik- und Tanzgespür als auch geistige Wachheit, verbunden mit körperlicher Kondition, erfordern. Viele der Tänze eignen sich auch zum Mitsingen.

Wenn Sie Freude an Musik, Singen und Bewegung haben, auch ohne Tanzerfahrung, sind sie herzlich eingeladen zum Mittanzen. Neue TänzerInnen sind jederzeit willkommen!
  © 2018 Tanzsonne Augsburg   ·   Keine Haftung für Personen- und Sachschäden   ·   Stand: 12.04.2018
  Meditativer & Sakraler Tanz   ·   Israelisches Tanzen   ·   Meditation & Tanz   ·   Kreistanz   ·   Line-Dance